Timmendorfer Strand - Mit ihren 4 Freiwilligen Feuerwehren und einem derzeitigen aktiven Bestand von 114 Mitgliedern ist die Gemeindefeuerwehr der Gemeinde Timmendorfer Strand insgesamt noch gut aufgestellt. Der 2010 verabschiedete Feuerwehrbedarfsplan sieht allerdings bei einzelnen Wehren bereits Defizite in der Gesamtstärke der Einsatz- und Reserveabteilung.

Bis 2018 werden 9 Mitglieder durch Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst ausscheiden, 5 weitere bis 2021. Von 2021 bis 2028 erreichen weitere 16 Mitglieder der FFw die Altersgrenze.
Allein durch die Jugendfeuerwehr wird dieser Fehlbedarf nicht ausgeglichen werden können. Jugendliche, die in die aktive Wehr übertreten, scheiden oft durch berufliche Ausbildung, Studium oder Wohnsitzwechsel aus.

Die ehrenamtliche Mitwirkung einer großen Zahl von Helferinnen und Helfern ist für den Brand- und Katastrophenschutz sowie den gesamten Bevölkerungsschutz von zentraler Bedeutung. Mit Blick darauf sollte insbesondere das Ehrenamt im Brand- und Katastrophenschutz nachhaltig gefördert und damit die Basis für eine dauerhafte Sicherung und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Hilfeleistungssystems geschaffen werden. Die Förderung des Ehrenamtes in der Feuerwehr sollte auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den steigenden Anforderungen an die Qualität des Feuerwehrdienstes eine hohe Priorität erhalten. Die ehrenamtlichen Leistungen in den Freiwilligen Feuerwehren stellen ein grundsätzliches und unverzichtbares Element der Daseinsvorsorge zum Schutz der Bevölkerung und der Gäste in unserer Gemeinde dar.

Mit ihrem Beschluss des Feuerwehrbedarfsplanes hat die Gemeindevertretung am 15.12.2010 u.a. beschlossen, Anreize zur Nachwuchsgewinnung und Mitgliedererhaltung zu schaffen.

Der Gemeindewehrvorstand hat daraufhin ein Ideenpapier entwickelt, welches zu-nächst mit der Verwaltung besprochen und dann den Fraktionsvorsitzenden am 09.05.2012 in einer Sitzung in der Wache Hemmelsdorf vorgestellt worden ist. Aus der Diskussion ist die Einrichtung eines Motivationstopfes mit der Auflistung jährlich anzupassender Angebote hervorgegangen. Hierdurch sollen insbesondere Anreize für Neuzugänge von Jugendlichen wie aber auch Anreize zur Mitgliedererhaltung geschaffen werden.

Der Motivationstopf erreicht ein geschätztes Volumen von rd. 20.000 € und setzt sich aus folgenden Einzelförderungen zusammen:


1. Freier Eintritt Kino Bad Schwartau, Scharbeutz
    Gutscheine Jugendfeuerwehr, Aktive und deren Familien              3.000 €

2. Gutscheine für Eisdielen (evtl. gesponsert)
    Jugendfeuerwehr                                                                      500 €

3. Freier Eintritt Nautic-Club
    Aktive                                                                                      500 €

4. Freier Eintritt Minigolfplatz
   Jugendfeuerwehr u. Aktive und deren Familien                             1.000 €

5. Jahreskarte Hansa Park, zurzeit gesponsert von der TSNT GmbH
    verbilligte Karten für 17,00 €
    Jugendfeuerwehr und Aktive                                                    1.000 €

6. Freier Eintritt Sealife Centre (zurzeit kostenfreier Eintritt für Feuerwehr-
    angehörige mit Familie)
   Jugendfeuerwehr und Aktive                                                     1.000 €

7. Ermäßigungen evt. HH der Dungeon und Heidepark                      1.500€

8. Freier Eintritt Vogelpark
   Jugendfeuerwehr Aktive und deren Familien                                   500 €

9. Freier Eintritt in das Fitnessstudio der Ostseetherme
      Aktive                                                                                 3.500 €

10. Freier Eintritt in die Ostseetherme
     Jugendfeuerwehr und Aktive und deren Familien                       5.500 €


Inwieweit Feuerwehrmitglieder von diesem Bonus Gebrauch machen werden, ist noch völlig offen. Möglicherweise werden bereitgestellte Mittel nicht (voll) ausge-schöpft.

Ziel dieser Maßnahmen soll sein, mit den Familienangehörigen den Motivationstopf zu nutzen, da der Feuerwehrdienst in der heutigen Zeit zu Lasten des Familienlebens geht.
Diesem Aspekt soll damit Rechnung getragen werden.
Ein besonderer Anreiz für Jugendliche ist die Übernahme oder Teilübernahme von Führerscheinkosten der Klasse B mit gleichzeitiger Verpflichtung für den Feuerwehrdienst über 10 Jahre. Zurzeit übernimmt die Gemeinde die Lkw-Führerscheinausbildung je nach Bedarf von bis zu 1.200 € pro Mitglied bei gleichzeitiger Verpflichtung einer Zugehörigkeit für weitere 10 Jahre.

Für die Mitgliedererhaltung ist als weiterer Anreiz die Ausschüttung einer Gratifikation als Dankeschön für geleistete Dienstzeit in folgender Höhe vorgesehen:

10 Jahre aktiver Dienst 150,00 €
20 Jahre aktiver Dienst 250,00 €
30 Jahre aktiver Dienst 350,00 €
40 Jahre aktiver Dienst 400,00 €
50 Jahre aktiver Dienst 500,00 €
 
Voraussetzung ist lediglich, dass das aktive Feuerwehrmitglied seinen Dienst in der Feuerwehr der Gemeinde Timmendorfer Strand verrichtet und eine Dienstbeteiligung von mindestens 50 % - nachgewiesen durch das Feuerwehrerfassungsprogramm – erreicht. Einzelheiten werden durch die Wehrvorstände näher geregelt.

Selbstverständlich muss das Mitglied seinen Feuerwehrausweis der Gemeinde Timmendorfer Strand stets vorlegen.

Es ist vorgesehen, dass die Auszeichnung und Ausschüttung im gebührenden Rahmen erfolgen.

Die Feuerwehr legt Wert darauf, dass das Ehrenamt bzw. geleistete Einsätze nicht „bezahlt“ werden.

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Achtung bitte erst kostenlos Registrieren, weiter unten !!

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute305
GesternGestern6808
WocheWoche305
Monat Monat 185518
GesamtGesamt88689045

Veranstaltungen