Hier lesen Sie die Polizeiberichte aus Timmendorfer Strand und Umgebung

Lübeck (ots) - Im Zusammenhang mit dem Rapsblütenfest auf Fehmarn sollen während einer Veranstaltung in einer Scheune in Petersdorf ausländerfeindliche Parolen zu einem bekannten Partyhit gesungen worden sein. Das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Lübeck ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts der Volksverhetzung und sucht Zeugen.

Nach derzeitigem Sachstand sollen sich während einer öffentlichen Tanzveranstaltung rund um das Rapsblütenfest auf Fehmarn in der Nacht vom 04.05.2024 auf den 05.05.2024 circa 350 Personen in einer Scheune in Petersdorf aufgehalten haben. Beim Abspielen des bekannten Partyhits "L'Amour toujours"
zwischen 00.00 Uhr und 02.00 Uhr sollen dazu circa 15 Veranstaltungsgäste ausländerfeindliche Parolen gesungen haben. Daraufhin wurde durch den Veranstalter das Abspielen des Musikstückes abgebrochen. Die Polizeidirektion Lübeck erlangte am Montag (27.05.2024) Kenntnis von dem Geschehen. Aufgrund

des Hinweises auf eine Straftat mit politisch motiviertem Hintergrund hat das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Lübeck die Ermittlungen aufgenommen und prüft den Sachverhalt unter anderem wegen des Anfangsverdachts der Volksverhetzung.

Vor dem Hintergrund der eingeleiteten Ermittlungen sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die während der Feierlichkeiten in der Scheune in Petersdorf auf Fehmarn Gäste beobachtet haben, die möglicherweise verfassungsfeindliche oder ausländerfeindliche Parolen gesungen oder in anderer Weise geäußert haben.
Hinweise zu tatverdächtigen Personen, Bilder, Video- oder Tonaufnahmen des Tatgeschehens nimmt das Staatsschutzkommissariat in Lübeck unter der Telefonnummer 0451-1310 entgegen.

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Achtung bitte erst kostenlos Registrieren, weiter unten !!

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute441
GesternGestern6808
WocheWoche441
Monat Monat 185654
GesamtGesamt88689181

Veranstaltungen